Blockchain im Fokus 19.02.2020, 09:46 Uhr

Berliner Blockchain-Woche startet im September

Die dritte Berliner Blockchain Week wird vom 8. bis zum 16. September 2020 stattfinden. Geplant sind Krypto Hubs, Hackathons, Web Summits, Blockchain Konferenzen, Meetups und Use Cases. Interessierte Veranstalter können noch Vorschläge für Events abgeben.
(Quelle: blockchainweek.berlin )
Im September diesen Jahres startet die Berliner Blockchain Week in die nächste Runde. Bereits zum dritten Mal wird die jährliche Veranstaltung von der Blockchain-Community ausgerichtet. Sie gilt als eine der wenigen wirklich dezentral ausgerichteten Veranstaltungen mit einem vielfältigen Programm, das von verschiedenen Veranstaltern zusammengestellt wurde. Das Ziel der gemeinsamen Initiative ist, die Schlüsselfiguren und Praktiker der Blockchain-Szene Anfang September zusammenzubringen – vom Entwickler und Wissenschaftler über Tech-Unternehmer bis hin zum Anwender. So soll die Blockchain Week in Berlin künftig zum Treffpunkt einer weltweit agierenden Community heranwachsen.
Die Berlin Blockchain Week will zudem Besuchern und Neuankömmlingen Orientierung geben. Die Organisatoren helfen bei der Vermittlung von Kontakten, Unterkünften und Eventlocations. Indem sie ihr Netzwerk öffnen, wollen sie dem grundlegenden Fundament der Blockchain-Technologie treu bleiben und zeigen: Zusammenarbeit führt zu Erfolg. Die Blockchain Week hat nach Aussagen der Veranstalter keinen werblichen Charakter, sondern legt den Fokus auf Bildung. Sie bietet einfachen Zugang zu Konferenzen wie dem Web3 Summit, der DappCon und neuen Hackathon-Formaten. Experten aus aller Welt kommen angereist, um zu netzwerken und die sonst unsichtbaren Matchmaker im Hintergrund kennenzulernen. Im vergangenen Jahr nahmen rund 2.000 TeilnehmerInnen an den über 70 Veranstaltungen der Berliner Blockchain-Week teil.
Bisher haben DappCon, TEGG 2020, 1kx, Web3 Summit, BerChain e.V. und Sub.0 Events bestätigt. DappCon macht mit seiner dreitägigen Veranstaltung am 8. September den Auftakt . Das Besondere: Die Inhalte werden nicht nur von dem Veranstalter kuratiert, sondern auch von den Teilnehmern selbst. Am 11. September öffnet TEGG 2020 seine Tore zu ihrer Konferenz rund um die Themen der Krypto-Ökonomie und bei Sub0 können Entwickler lernen, wie man applikationsspezifische Blockchains mit dem Substrate Blockchain-Framework von Parity Technologies erstellt. Vom 11. bis 13. September findet im Europäischen Krypto-Hub Full Node der #BerBlock Hackathon statt. BerChain organisiert am 10. September eine (Un)Konferenz, die eine Plattform für reale Blockchain-Anwendungen bietet und die Teilnehmer anhand echter Use Cases inspirieren soll. Web3 Summit begrüßt vom 14. bis 16. September alle Teilnehmer in der Golden Box, nähe des RAW Geländes in Friedrichshain, um die sich schnell entwickelnde Zukunft von Blockchain zu diskutieren.
Darüber hinaus wird die Berliner Blockchain-Woche ein breites Spektrum an Veranstaltungen bieten, die sich durch die Vielfalt der Themen und Projekte auszeichnen. In den kommenden Monaten werden alle Eventformate unter www.blockchainweek.berlin zu finden sein. Es gilt: Mitmachen ist ausdrücklich erwünscht.
Veranstalter, die ein Event während der Blockchain-Woche planen können dieses gegebenenfalls in die Rahmenveranstaltung einklinken. Der Antrag dazu ist auf dieser Seite zu finden.


Das könnte Sie auch interessieren