NVIDIA 16.08.2018, 07:01 Uhr

Material Definition Language (MDL) ist jetzt Open Source

NVIDIAs Material Definition Language (MDL) SDK ist nun als Open Source verfügbar. Das SDK gibt Entwicklern die Möglichkeit, realistisch aussehende Materialien wie Stoff oder Metall auf ihre Designs anzuwenden. Sie können weitere Funktionalitäten hinzufügen, mehr Anwendungen und neue Plattformen nutzen, Designs auf iPad oder Android importieren, neue Backends erstellen und vieles mehr.
(Quelle: Bild: NVIDIA )
Die MDL Software besteht aus einem Satz an Werkzeugen, welche es erlauben, das präzise Aussehen und Verhalten von Materialien zu beschreiben und diese Daten für Rendering-Anwendungen bereitzustellen. So kann man beispielsweise im Allegorithmic Substance Designer von MDL einen Teppichboden, eine Polsterung oder Kleidungsstoffe definieren und in einer Bibliothek ablegen. Alle Anwendungen, welche die MDL unterstützen, wie beispielsweise Adobe Dimension CC, können die gespeicherten Materialeigenschaften dann verwenden.
Mit Hilfe des neuen Open Source MDL SDK gibt NVIDIA Entwicklern die Möglichkeit die Daten aus den MDL-Bibliotheken auch in eigene Anwendungen zu integrieren. Sie können eigene Funktionalitäten daraus entwickeln und ihre Anwendungen auf neue Plattformen portieren oder neue Backend-Anwendungen schreiben.
Mehr zum Material Definition Language SDK erfahren Sie in diesem Blog-Beitrag von NVIDIA.


Das könnte Sie auch interessieren