Progress Kinvey 21.03.2019, 11:10 Uhr

Low-Code-Plattform für professionelle Entwickler

Die Plattform Progress Kinvey bietet Unternehmen höhere Produktivität und Entwicklern die notwendige Kontrolle über den Programmcode, um kundenzentrierte, strategische Geschäftsanwendungen bereitzustellen.
(Quelle: www.progress.com/kinvey )
Progress hat seine Strategie und sein Konzept für eine hoch produktive Anwendungsentwicklung vorgestellt. Als Teil dieser Strategie gab Progress die neueste Version seiner Plattform Progress Kinvey bekannt. Sie soll hohe Produktivität und vollständige Kontrolle der Entwickler über das Anwendungserlebnis ermöglichen, gepaart mit Effizienz im Betrieb moderner Workloads und dynamischer Skalierung der Systeme. Zudem wurde Progress für seine Low-Code-Strategie in der Studie „The Forrester Wave: Low-Code Development Platforms For AD&D Professionals, Q1 2019“ als „Strong Performer“ eingestuft.
Unternehmen stehen vor der Aufgabe, qualitativ hochwertige Anwendungen immer schneller bereitzustellen. Um schneller und effizienter Ergebnisse zu erzielen, gehen sie zu Low-Code-Optionen für die Anwendungsentwicklung über. Herkömmliche Low-Code-Angebote sind zwar für einfache Lösungen effektiv, für komplexere Applikationen jedoch sind sie oft unzureichend. Zudem sind Entwickler häufig an ein proprietäres Framework gebunden, das mitunter ineffektiv und innovationshemmend ist. Die neue Plattform von Progress hat den professionellen Entwickler im Fokus und bietet neue Funktionen um den Prozess der Anwendungsentwicklung zu beschleunigen. Gleichzeitig werden dem Nutzer Lösungen zu geliefert, die ihm auf einer Vielzahl von Kanälen differenzierte Erlebnisse bieten und endgeräte- und plattformübergreifend als native Anwendungen laufen.
Die auf JavaScript basierende Plattform Progress Kinvey erlaubt es, Anwendungserlebnisse über viele verschiedene Kanäle hinweg bereitzustellen — native Anwendungen für iOS und Android, Web-, Chat- und andere Applikationen. Kinvey bietet laut Progress ein modernes Serverless Backend für einen effizienten Betrieb der Anwendungen, vollständige Kontrolle über den Anwendungscode sowie Funktionen für das End-to-End-Datenmanagement zur Sicherstellung der Stabilität der Unternehmensanwendungen. „Herkömmliche Low-Code-Plattformen eignen sich für den schnellen Rollout vieler taktischer Anwendungen. Sie sind jedoch nicht geeignet, in anspruchsvollen größeren Projekten eine kundenzentrierte User Experience zu generieren, die dem Nutzer über alle Kanäle hinweg ein nahtloses Erlebnis bietet und ihn in einen echten Dialog einbindet“, erklärte Dmitri Tcherevik, CTO, Progress. „Betrachtet man die entgegengesetzte Seite, so bieten Do-it-Yourself-Entwicklungsprojekte zwar intensive interaktive Benutzererlebnisse, aber sie sind äußerst ineffizient, erfordern lange Markteinführungszeiten und einen hohen Kostenaufwand für die Wartung. Die IT-Abteilung muss sich auf Innovationen konzentrieren, nicht auf die Infrastruktur. Hier stoßen wir Veränderungen an, indem wir mit der Lösung, die Progress jetzt neu auf den Markt gebracht hat, unseren Fokus auf hohe Produktivität in der professionellen Anwendungsentwicklung richten. Denn diese neue Technologie bietet das Beste aus zwei Welten: Low-Code-Entwicklung mit dem Ergebnis flexibler und skalierbarer Anwendungen für alle Kanäle. ”
Die Plattform Progress Kinvey bietet:
  • Kinvey Studio: Ein visuelles Entwicklungswerkzeug mit einer Low-Code-Entwicklungsumgebung, die es erlaubt, schnell mobile, Web- und Chat-basierte Anwendungen zu erstellen. Die Kontrolle der Anwendungen und des Programmcode verbleiben komplett bei den Entwicklern. Das Tool basiert auf offenen Standards und ermöglicht die Generierung von Round-Trip-Code, so dass die Entwickler die Low-Code-Umgebung nahtlos starten und wieder beenden können. Kinvey Studio arbeitet mit bestehenden Verfahren für Versionskontrolle, Test und andere Entwicklungsprozesse und bietet Zugriff auf den gesamten Quellcode der Anwendung, um Programme zu überprüfen und anzupassen.
  • Serverless-Plattform-Architektur: Als Serverless-Cloud-Plattform übernimmt Kinvey das Management und die automatische Skalierung sicherer Infrastrukturen für Geschäftsanwendungen übergreifend über Daten, Authentifizierung, Microservices und Funktionen und unterstützt sowohl die Bereitstellung als auch die Skalierung moderner Anwendungen.
  • Kinvey Chat: Eine innovative KI-getriebene Technologie, die es erlaubt, schnell Chatbots für die gezielte Dialogführung zu erstellen und zu implementieren, die sich in die bestehenden Unternehmens- und Altsysteme einbinden lassen.
  • Kinvey Data Pipeline: Diese Lösung bietet End-to-End-Daten- und Authentifizierungsmanagement vom Endgerät zum Ausgangssystem. Die Technologie ist darauf ausgerichtet, Daten und Authentifizierungsschichten aus unterschiedlichen Unternehmenssystemen zu synchronisieren, zu virtualisieren und zu schützen. Die Leistungsmerkmale umfassen Cloud-Caching, Offline-Datenmanagement mit Delta-Synchronisierung, Identity Integration und No-Code-/Low-Code-Microservices für den Zugriff auf externe Daten.
  • Native Multi-Channel-Anwendungen: Anknüpfend an die Popularität von JavaScript, NativeScript und Angular ermöglicht Kinvey die Entwicklung und Bereitstellung nativer iOS-, Android- und Web-Anwendungen, um eine attraktive, kundenzentrierte User Experience zu generieren. Dabei lässt sich Programmcode zwischen der Web- und mobilen Umgebung in hohem Maße wiederverwenden. Darüber hinaus bietet Kinvey direkten Zugriff auf alle nativen Plattform-APIs und auf iOS- und Android-Code von Drittanbietern, um so sicherzustellen, dass mit Kinvey entwickelte Anwendungen dem Benutzer ein kompromissloses natives Erlebnis bieten.


Das könnte Sie auch interessieren