Pivotal 17.07.2019, 14:59 Uhr

Application Service für Kubernetes veröffentlicht

Pivotal hat die Alpha-Version des Pivotal Application Service (PAS) für Kubernetes sowie neue Produkte für Kubernetes vorgestellt. Die Produkte sollen bei Entwicklern zur besseren User Experience bei der Nutzung von Kubernetes führen.
(Quelle: pivotal.io )
Immer mehr Unternehmen nutzen bei Cloud-Projekten Kubernetes als Instrument für die Realisierung von Container-as-a-Service-Anforderungen. Dabei hilft der Pivotal Container Service (PKS). PKS ermöglicht, eine Vielzahl an Kubernetes Clustern mit geringem Aufwand zu verwalten. Die neue Alpha-Version von PAS auf Kubernetes bietet Entwicklern die beliebte "cf push"-Erfahrung nun auch auf Kubernetes und will es Entwicklern erleichtern, sich auf den Code zu konzentrieren, während die Plattform die erforderlichen Komponenten für das Software Deployment, Networking, Monitoring und Logging übernimmt.
"Wir haben lange darauf hingearbeitet, PAS für Kubernetes in die Tat umsetzen zu können, stellt es doch den nächsten logischen Schritt in der Entwicklung unserer Plattform dar. 2017 haben wir das Kubo Open-Source-Projekt mit entwickelt, und im vergangenen Jahr haben wir zusammen mit VMware Pivotal Container Service auf den Markt gebracht, der bereits von über 140 Unternehmen genutzt wird", sagt Rob Mee, CEO von Pivotal. "PAS für Kubernetes stellt in Bezug auf die Möglichkeiten unserer Plattform einen weiteren großen Schritt nach vorne dar."
Pivotal hat außerdem neue Produkte für Kubernetes mit PAS-Merkmalen präsentiert: Die Pivotal Spring Runtime, die Alpha-Version von Pivotal Service Mesh sowie die Alpha-Version des Pivotal Build Service. Angekündigt wurde, dass auch eine Alpha-Version von RabbitMQ für Kubernetes bald verfügbar sein soll.
Die Neuerungen im Überblick:
  • Build Service: Entwickler können dank Automatisierung Container-Images einfacher erstellen. Unternehmen bieten sich damit stärkere Audit- und Sicherheitskontrollen für zuverlässige und skalierbare Software-Ausführungen. Build Service wird durch das Projekt CNCF Cloud-Native Buildpacks vorangetrieben, das von Pivotal mitentwickelt wurde.
  • RabbitMQ for Kubernetes: Automatisiert die Bereitstellung und den laufenden Betrieb von RabbitMQ, wobei Entwicklern Self-Service und Konfigurierbarkeit zur Verfügung stehen.
  • Service Mesh: Automatisiert Einrichtung und Konfiguration von Istio und ermöglicht es Entwicklern, Anwendungen schnell und sicher zu deployen.
  • Spring Runtime: Bietet umfassenden Support für Java-Umgebungen – einschließlich OpenJDK, Spring Support und Apache Tomcat.


Das könnte Sie auch interessieren