microTOOL 23.10.2019, 18:59 Uhr

Besseres Requirements Engineering mit objectiF RPM 5.2

objectiF RPM, die Software für integriertes Requirements Engineering und Projektmanagement, erscheint jetzt als Version 5.2. Der Berliner Hersteller microTOOL hat die Lösung um Funktionen für projektübergreifendes Anforderungs- und Ressourcenmanagement erweitert.
(Quelle: microtool.de )
Ab sofort lassen sich mit objectiF RPM alle Anforderungen eines Packages aus anderen Projekten ableiten, so der Hersteller. Die abgeleiteten Anforderungen lassen sich per Drag-and-drop in Diagramme ziehen. Projektübergreifend kann man in der neuen Version sehen, in welchen Projekten ein Mitarbeiter mit jeweiligen Aktivitäten und Verfügbarkeiten eingeplant ist. Zeitliche Zusammenhänge zwischen parallellaufenden Projekten sind auf einen Blick in einem Gantt-Chart für Multiprojektmanagement ersichtlich. Außerdem kann man die Suche über alle Projekte ausführen. Eine neue Sicht „Aktivitäten mit Kosten“ ermöglicht es, Plan- und Ist-Kosten über frei definierbare Zeiträume hinweg zu betrachten. Neu sind hierarchische Abfragen zur Darstellung von Abhängigkeiten oder bestehenden Beziehungen zwischen Elementen über mehrere Ordnerebenen hinweg. So kann man sich beispielsweise zu Anforderungen alle Ableitungen, Verfeinerungen und Testfälle in einer Abfrage anzeigen lassen. Das gewährleistet vollständige Traceability über den gesamten Lebenszyklus. Um Kontextmenüs für Nutzer individuell zu vereinfachen, wurden sogenannte Funktionsbereiche entwickelt. Bei der Auswahl der einzelnen Funktionen können darüber hinaus auch Berechtigungen verwaltet werden.
Das bisherige Kanban-Board für Aktivitäten wurde um ein Kanban-Board für alle Stereotypen erweitert. Damit kann man zum Beispiel User Stories, Testfälle und Ziele auf Kärtchen an ein virtuelles Board pinnen und die Veränderung von deren Bearbeitungszuständen für alle im Team übersichtlich anzeigen. Von links nach rechts wandern die Aufgaben durch Phasen des Workflows (zum Beispiel von definiert über in Bearbeitung zu erledigt). Zusätzlich definiert man ein Work-In-Progress-Limit, das festlegt, wie viele Aufgaben ein Team maximal pro Workflow-Phase bearbeiten kann.
Die Version 5.2 von objectiF RPM ist auf Deutsch und Englisch ab sofort verfügbar. Sämtliche Änderungen gegenüber der Vorversion listet diese Seite. Die wichtigsten davon behandelt dieses Video. Zum Ausprobieren bietet microTOOL eine kostenlose 30-Tage-Testversion inklusive zwei Beispielprojekten.


Das könnte Sie auch interessieren