Progress 12.10.2020, 10:13 Uhr

Fiddler Everywhere vorgestellt

Die neue Version des Web-Debugging-Proxy-Tools bietet Unterstützung für Windows-, Mac- und Linux-Umgebungen und vieles mehr.
(Quelle: telerik.com )
Progress hat die Markteinführung von Fiddler Everywhere bekanntgegeben, einer neuen Version des beliebten Web-Debugging-Proxy-Tools, welches von vier Millionen Entwicklern und Hunderttausenden von Organisationen weltweit eingesetzt wird. Mit Fiddler Everywhere erhalten Entwickler den gesamten Funktionsumfang von Fiddler Classic und zusätzlich die Möglichkeit, die APIs geschäftskritischer Anwendungen in Windows-, MacOS- und Linux-Umgebungen zu erstellen, zu debuggen und zu pflegen.
Mit Fiddler Everywhere können Unternehmen die HTTP(S)-Datenströme zwischen Rechner und Internet mittels diverser Browser und Endgeräte erfassen. Dank des großen Funktionsumfangs, einschließlich der Analyse von Netzwerksitzungen, dem Debuggen in der Produktion und der Protokollierung des Webdatenverkehrs, können Entwickler HTTP(S)-Probleme nachverfolgen und beseitigen sowie Leistungsbewertungen durchführen. Sie können problemlos externe Anfragen und Antworten simulieren, ohne den Code von Websites oder mobilen Apps zu ändern.Fiddler Everywhere wurde mit einer neuen Benutzeroberfläche ausgestattet, welche die Arbeit der Entwickler vereinfachen und intuitiver gestalten soll. Das Tool bietet neue Funktionen für die Zusammenarbeit im Team und soll so für eine schnellere Analyse, Kommunikation und Lösung von Problemen sorgen. Entwickler können Sitzungen nahtlos speichern, kommentieren und freigeben, ohne sie manuell exportieren zu müssen. Sie können ihre API-Sammlungen zu Prüfungs- und Einsatzzwecken auch mit anderen Personen teilen.Zusätzlich zu Fiddler Everywhere umfasst die Fiddler-Produktlinie:
  • Fiddler Classic – das ursprüngliche, unter Windows lauffähige Fiddler-Tool für das Web-Debugging, mit dem Datenströme inspiziert und modifiziert werden können.
  • FiddlerCore – eine .NET-Bibliothek, mit der Entwickler HTTP- und HTTPS-Datenströme abfangen und modifizieren können.
  • Fiddler Cap – ein einfaches Zusatzwerkzeug zur Erfassung der von Endbenutzern oder in Kundenumgebungen generierten Datenströme.
  • Fiddler Jam – eine Lösung für Support- und Entwicklungsteams zur schnellen, einfachen und sicheren Behebung von Störungen bei Kunden.
"Die Menge der Anwendungen und APIs, die von den Entwicklern erstellt und auf ihre Funktionsfähigkeit getestet werden müssen, wird immer größer", sagte Loren Jarrett, GM, Developer Tools Business, Progress. "Aus diesem Grund entschlossen wir uns Fiddler neu zu erfinden – Fiddler ist ein weltweit beliebtes Tool zum Erfassen und Debuggen der HTTP(S)-Datenströme zwischen Anwendungen und APIs. Mit der aktuellen Fiddler-Version wurde aus einem individuellen Produktivitätswerkzeug ein umfassendes Ökosystem, bestehend aus Modulen, welche die Teamarbeit beim Erstellen, Debuggen und Verwalten von Applikationen und APIs erheblich erleichtern."
Weitere Informationen zum Web-Debugging-Proxy-Tool Fiddler Everywhere von Progress finden Sie hier.


Das könnte Sie auch interessieren