Combit 27.10.2020, 08:38 Uhr

Reporting Tool List & Label in Version 26 erschienen

Die neue Version soll Entwicklern mehr Flexibilität und Anschluss an neue Technologien bieten.
(Quelle: combit.net )
Die Entwicklung von integrierten Reporting-Funktionen für Software-Applikationen ist ein sehr zeitaufwendiger Prozess, der knappe Ressourcen in Unternehmen zusätzlich beansprucht. combit hat jetzt mit List & Label 26 eine neue Version seines Reporting Tools veröffentlicht, das Softwareentwickler in ihre Applikationen integrieren können, eine Vielzahl von innovativen Berichtsfunktionen mitbringt und die neuesten Microsoft-Technologien unterstützt.
Im Vergleich zum Vorgänger wurden unter anderem der Report Designer optimiert, neue Ausgabefunktionen hinzugefügt und die Unterstützung für die neuesten .NETTechnologien implementiert. Jochen Bartlau, Geschäftsführer bei combit und Entwicklungsleiter List & Label, zeigt sich mit dem Ergebnis ungeachtet der Herausforderungen in diesem Jahr sehr zufrieden: "Mit List & Label 26 haben wir die Weichen für die Zukunft gestellt. Neben dem Support für .NET 5 wurde der Report Server modernisiert und auf die aktuellste .NET Core Plattform umgestellt. So erfüllen wir auch dieses Jahr das Versprechen an unsere Kunden, immer up to date zu sein."
Neu entwickelte Designer- und Ausgabefunktionen bieten mehr Flexibilität bei der Erstellung von Berichten. Der Designer wurde zum Beispiel um Unterberichte erweitert. Damit können Anwender jetzt einzelne Berichtselemente wie Diagrammeoder Tabellen in anderen Projekten wiederverwenden. Dies spart Zeit bei der Pflege der Berichte. Zwei weitere Highlights sind zum einen der neue
Kombinationsdruck, der das Zusammenführen verschiedener Projekte zu einem Druck ermöglicht, und zum anderen das Mehrpassverfahren für Vorausberechnungen. Dieses erleichtert zum Beispiel das Einfügen von Seitenverweisen.
Mit dem neuen PDF-Export in List & Label 26 erzeugen Anwender kleinere Exportdateien bei besserer Qualität und können dabei die PDF-Version und eine höhere Verschlüsselung als bisher auswählen. Darüber hinaus werden internationale Zeichensätze und Schriftarten (Unicode Fonts) besser unterstützt. Dies gilt auch für Bilder im CMYK-Farbraum und für komplexe Vektorgrafiken.
Der Report Server in der Enterprise Edition wurde auf die aktuellste .NET-Core-Plattform portiert und die Oberfläche als Single Page Application mit React umgesetzt. Dabei wurden das Responsive Design, die Leistungsfähigkeit, die Geschwindigkeit sowie die Bedienbarkeit verbessert.
Alle Informationen zur neuen Version finden Sie unter www.combit.net/reporting-tool/version-26-list-label/.


Das könnte Sie auch interessieren