Low-Code
27.01.2020, 12:47 Uhr

Mendix präsentiert sein Low-Code-Manifest

Das Low-Code-Manifest legt fünf Kernpfeiler dar, die allgemein die Anwendungsentwicklung mit Low-Code bestimmen sollen.
(Quelle: mendix.com/the-low-code-manifesto )
Siemens-Tochter Mendix hat mit seinem Low-Code-Manifest ein Dokument veröffentlicht, das die Kernideen und -prinzipien einer echten Low-Code-Plattform darlegt. Das Manifest kodifiziert die Anforderungen an eine Low-Code-Plattform. Vor mehr als einem Jahrzehnt begannen die Gründer von Mendix mit dem Aufbau einer modellgesteuerten Entwicklungsplattform, die die Kluft zwischen dem, was Unternehmen benötigen und der Software, die die IT liefert, überbrücken kann. Von Anfang an haben sie eine Reihe von Prinzipien aufgestellt und befolgt, die darauf abzielen, die Softwareentwicklung an die Geschäftsanforderungen anzupassen und gleichzeitig zu vereinfachen und zu beschleunigen.
Das Low-Code-Manifest steht in der Tradition anderer technologischer Abhandlungen, die die definierenden Prinzipien einer Philosophie oder Bewegung formell festgelegt haben, vor allem das gleichnamige Agile Manifest, das Entwickler längst verinnerlicht haben. Das Low-Code-Manifest legt die fünf Kernpfeiler der Anwendungsentwicklung fest, die wiederum die Neun Grundprinzipien der Low-Code-Anwendungsentwicklung unterstützen:
  1. Fokussieren Sie sich auf den Business Impact. Ausrichtung schaffen, Klarheit schaffen, schnell Erfolg haben.
  2. Lassen Sie allen Makern im Unternehmen freien Lauf. Keine Idee wird verschwendet.
  3. Machen Sie alles mit einer agilen Einstellung. Befähigen Sie kleine Teams, entwickeln Sie für die Cloud, veröffentlichen Sie schnell und oft.
  4. Setzen Sie auf vorhandene Geschäftsfähigkeiten. Nutzen Sie existierende Ressourcen, entwickeln Sie nicht von Grund auf neu.
  5. Verknüpfen Sie alles. APIs, Integrationen, neue Möglichkeiten des Datenzugriffs – seien Sie offen und zugänglich.
„Wenn unsere Leitprinzipien kombiniert werden, definieren sie eine neue Art der Softwareentwicklung. Eine, die alle verfügbaren Talente sowohl auf der Fachbereichs- als auch auf der IT-Seite nutzt", so Johan den Haan, Chief Technology Officer bei Mendix. „Diese Prinzipien fördern umfassende Zusammenarbeit und nutzen die Ansprüche agiler Arbeitsabläufe und DevOps, um die gesamte Leistung und Funktionalität, zu der Software in der Lage ist, mit beispielloser Geschwindigkeit, Qualität und Effizienz zu liefern".
Mehr über das Low-Code-Manifest von Mendix erfahren Sie hier.


Das könnte Sie auch interessieren