Microsoft 12.02.2019, 09:21 Uhr

Unmut bei Microsoft-Partnern

Die Änderung der Bedingungen für eine Rezertifizierung sorgt derzeit in der Microsoft-Partner-Community für Unmut. Besonders betroffen sind diejenigen Partner, die als Application Developer bislang eine Applikation zertifiziert haben.
(Quelle: www.microsoft.com )
Nach den neuen Bedingungen, die seit Anfang des Jahres gelten, kann man keine Applikation mehr zertifizieren. Statt dessen muss der Microsoft-Partner eine bestimmte Anzahl von zertifizierten Entwicklern vorweisen können.
Das sollte im Prinzip auch kein Problem darstellen, wenn Microsoft diese Änderung an seine Partner denn früh genug kommuniziert hätte. Aber genau darüber gibt es Uneinigkeit. Mehrere Application Developer Partner berichten, von den neuen Bedingungen überrascht worden zu sein, als sie ihre Rezertifizierung durchführen wollten. Wenn der Partner in dieser Situation seine Zertifizierung nicht verlängern kann, dann droht ihm beispielsweise der Verlust von Softwarelizenzen. Das kann zu Extra-Kosten bis in fünfstelliger Höhe verursachen.
Auf eine offiziellen Anfrage antwortete Microsoft: Jawohl, man habe die Bedingungen geändert. Aber das sei den Partnern früh genug auf mehreren Kanälen mitgeteilt worden. Wer behaupte, er sei von den Änderungen der Bedingungen überrascht worden, der möge seine Kontaktinformationen im Partner Center überprüfen.
Das haben einige Partner gemacht und festgestellt: Die hier hinterlegten E-Mail-Kontakte stimmen. Entsprechende E-Mails waren aber nicht aufzufinden.
Die Microsoft-Website fördert in diesem Punkt nicht das Vertrauen in die Kommunikationsstärke des Unternehmens. Wer beispielsweise zur Prüfung 70-532 "Entwickeln von Microsoft Azure Solutions" https://www.microsoft.com/de-de/learning/exam-70-532.aspx recherchiert, erhält die Information:
"WICHTIG: Microsoft nimmt wesentliche Änderungen an dieser Zertifizierung vor. Weitere Informationen finden Sie blog post on role-based certification in der Microsoft Learning Community. Infolgedessen wird die Prüfung 532 durch zwei neue Prüfungen ersetzt, die die Jobrolle Azure Entwickler umfassender abdecken als diese Prüfung. Um diesen Veränderungen gerecht zu werden, stellen wir die Prüfung 532 zum 31. Dezember 2018 ein."
Der Link zum erwähnten "blog post on role-based certification" führt jedoch zur Meldung "We are sorry, the page you requested cannot be found."
Intern scheint Microsoft die Probleme der Partner nachvollziehen zu können. Einige Partner haben über die Mail-Adresse ptnrhelp@microsoft.com um einen Aufschub für die Zertifizierung gebeten. Dieser Aufschub wurde ihnen gewährt. Allerdings ging anscheinend auch das nicht problemlos. Ein Screenshot, der der Redaktion vorliegt, zeigt, dass der "temporary achievement override" für die gewählte Kompetenzstufe bis zum 31.12.2069 gültig ist. Das ist doch ein Entgegenkommen!


Das könnte Sie auch interessieren