TeamViewer 24.06.2019, 07:39 Uhr

TeamViewer meldet 2 Milliarden Installationen

Seit Oktober 2015 ist die Zahl der Installationen laut TeamViewer um eine Milliarde gewachsen.
(Quelle: www.teamviewer.com/ )
TeamViewer, Anbieter von sicheren Remote-Konnektivitätslösungen, meldet, dass es einen besonderen Meilenstein erreicht hat: Seit der Gründung des Unternehmens wurde die TeamViewer-Software auf mehr als zwei Milliarden Geräten weltweit installiert und ebenso viele eindeutige IDs wurden generiert. Im Oktober 2015, nach zehn Jahren Marktpräsenz, war TeamViewer auf mehr als einer Milliarde Geräten aktiviert worden. Heute, nur dreieinhalb Jahre später, ist eine weitere Milliarde Installationen hinzugekommen. Außerdem informiert die Website, dass täglich mehr als 40 Millionen Sitzungen gezählt werden.
Eine TeamViewer-ID ist für jedes Gerät eindeutig und kann verwendet werden, um dieses Gerät mit jeder anderen TeamViewer-Instanz zu verbinden. Die ID wird generiert, wenn TeamViewer installiert und auf dem jeweiligen Gerät zum ersten Mal aktiviert wird. Zwei Milliarden Installationen stehen damit auch für die große Vielfalt an Anwendungsfällen, die TeamViewer ermöglicht. Von der Unterstützung eines Kollegen in einem weit entfernten Büro, über die Fernsteuerung von IoT-Geräten in unterschiedlichen Branchen bis hin zur Wartung von Servern und IT-Infrastruktur, auf die Unternehmen angewiesen sind – TeamViewer bietet Lösungen für Nutzer auf der ganzen Welt.
Ein wesentlicher Faktor für diese Erfolgsgeschichte ist laut TeamViewer das Geschäftsmodell des Anbieters: Während Geschäftskunden ein Abonnement erwerben müssen, ist die Software für Privatnutzer kostenlos und hilft diesen, Freunde und Familie in Echtzeit bei ihren alltäglichen technischen Anliegen zu unterstützen. Dies hat die virale Verbreitung von TeamViewer gefördert und eine loyale Nutzerbasis geschaffen, die nicht nur jederzeit die aktuellste Version der Software herunterlädt, sondern auch bereitwillig wertvolles Feedback gibt. Auf diese Weise sichert TeamViewer nicht nur hohe Qualitätsstandards, sondern kann sich zudem ein umfassendes Bild davon machen, wie der Markt auf sein Produkt reagiert.
„Mit unserer Konnektivitätsplattform und den vielfältigen Lösungen für Fernzugriff, -Support, -Monitoring und -Management sowie Online-Kollaboration sind wir für das Zeitalter der Hyperkonnektivität bestens aufgestellt", sagt Oliver Steil, CEO von TeamViewer. „Unternehmen jeder Größe profitieren von unserem Software-Portfolio, das auch das Internet der Dinge sowie Augmented Reality-Funktionen umfasst. Die möglichen Anwendungsfälle werden sich mit der Vorstellungskraft unserer Benutzer weiterentwickeln."
http://www.teamviewer.com/


Das könnte Sie auch interessieren