BfV, audimax 12.05.2020, 10:05 Uhr

MINT-Award IT-Sicherheit 2020

Bereits zum dritten Mal haben audimax und Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) den MINT-Award IT-Sicherheit ausgeschrieben. Herausragende Bachelor- oder Masterarbeiten rund um das Thema Cybersecurity werden mit 1.000, 2.000 oder 3.000 Euro prämiert.
(Quelle: mint-award-it-sicherheit.de )
Falsche Webshops, gefälschte Geschäftsmails, Phishing-Kampagnen und Angriffe durch Staatshacker – aktuell nutzen Kriminelle im Internet die technologischen Schwachstellen sowie die Unsicherheit der Bevölkerung, die durch das Coronavirus herrscht, zu ihrem Vorteil. Gerade jetzt ist es also besonders wichtig, sich vor möglichen Cyber-Eingriffen zu schützen! Daher sind folgende Fragestellungen – vor allem auch für die nationale Sicherheitsarchitektur – brisanter denn je: Wie werden Daten sicher? Wie können Gesellschaft, Institutionen und Unternehmen vor Hackerangriffen und Cyber-Spionage geschützt werden? Wie bleiben sensible Daten dort, wo sie hingehören?
Beim diesjährigen MINT-Award IT-Sicherheit liegt der Fokus auf Abschlussarbeiten, die sich mit einem der folgenden drei Themenkomplexe beschäftigen:
  • Architektur von Sicherheitsnetzen,
  • Detektion von (APT-)Schadsoftware,
  • Angriffe auf Parser und Decoder – Erkennung und Abwehr.
Studenten und Absolventen der Fachrichtungen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik können ihre Arbeiten zu den genannten Themenkomplexen bis zum 15. Juni 2020 einreichen. Den Verfassern der drei Arbeiten besten winken Preisgelder in Höhe von 3.000, 2.000 und 1.000 Euro.
Alle Informationen zum Wettbewerb gibt es unter www.mint-award-it-sicherheit.de.


Das könnte Sie auch interessieren