28.09.2016, 00:00 Uhr

Einführung in den .NET Standard

.NET Standard benennt eine Reihe von APIs, die alle .NET-Implementierungen enthalten müssen.
Seitdem .NET Core als Open Source veröffentlicht wurde, haben es bereits einige Projekte als ihre Grundlage auserwählt. Dazu kommen neben bereits älteren Bibliotheken auch Sammlungen wie Unity, das von Mono abgeleitet wurde und inzwischen auf mehr als 20 Plattformen läuft. Überall steckt im Kern .NET, in vielen Details gibt es jedoch Unterschiede. Für Entwickler ist es aufwändig festzustellen, welche APIs in den einzelnen Frameworks in welchem Umfang zur Verfügung stehen. .NET Standard soll das Problem des Code-Austausches zwischen den Plattformen minimieren. APIs die zu .NET Standard gehören sollen in Desktop-Anwendungen genauso funktionieren, wie in mobilen Apps, Spielen und Cloud-Diensten.
.NET Standard ist ein Satz von APIs, welche alle .NET Plattformen implementieren müssen. Das vereinheitlicht die .NET-Plattformen und beugt zukünftiger Fragmentierung vor. Die Version 1.0 von .NET Standard wurde bereits mit .NET Core 1.0 vorgestellt und seither fortgeschrieben bis zu Version 1.6. Die neue Version 2.0 geht noch um einiges weiter:
  • .NET Standard 2.0 wird nicht nur vom .NET Framework implementiert, sondern neben .NET Cora auch von Xamarin. Im Fall von .NET Core führt dies dazu, dass viele von Entwicklern angefragte APIs jetzt implementiert werden.
  • .NET Standard 2.0 enthält eine Kompatibilitätslage für .NET-Binaries. Dies soll die Zahl der Bibliotheken, die man referenzieren kann deutlich erhöhen.
Die Definition von .NET Standard kann in diesem Repo auf GitHub eingesehen werden. Einen umfangreichen Blogbeitrag zum Thema finden Sie auf dieser Seite im MSDN. [bl]


Das könnte Sie auch interessieren